73. Delegiertenversammlung FTSU in St. Antoni (Kurzfassung)

Die 73. DV fand am Freitag, 24. Nov. 2017 statt
74 Anwesende konnte der Präsident begrüssen

Zu Beginn wurden über 40 Jugendliche aus den Sparten, Jugendsport, Ringen und Geräteturnen für ihre guten Leistungen geehrt.
Nach dem Essen fand die eigentliche Versammlung gemäß den Statuten statt.

Die Traktanden und das Protokoll der letzten DV wurden einstimmig genemigt.
Es folgten die Jahresberichte des Präsidenten, des Technischen Leiters und des Jugendsportverantwortlichen.
Nun waren die Ehrungen der Erwachsenen und Mannschaften angesagt. 19 Einzelsportler und 4 Mannschaften konnten aufgerufen werden und erhielten ihre Ehrung. Das in den Sparten: Leichtathletik, Ringen, Volleyball und Kunstturnen.
Total wurden folgende Medaillen erkämpft:
An CH-Meisterschaften 7 Gold, 9 Silber und 8 Bronze
An FR- Meisterschaften, 6 Gold
Dazu gabe es einen Freiburgerrekord, einen Sportfestkategoriensieger und teilnahmen an Europa- und Weltmeisterschaften
Die Jahresrechnung, mit einem Überschuss von Fr. 3’144.– wurde auch angenommen und der Kassier entlastet.
Das Budget für 2018, mit einem leichten minus, wurde so akzeptiert und angenommen.
Das Jahresprogramm 2018 wurde präsentiert auch wenn es im Moment noch nicht komplett ist. Alle üblichen Veranstaltungen werden wieder stattfinden. Speziell wird das Sportfest 2018 im Luzerner Hinterland sein. Dazu wurde noch Reklame gemacht da teilzunehmen.
Das nächste Traktandum war: Anträge. Da waren keine eingegangen
Nun folgten die Ehrungen:
Für seine  mehrjährige Tätigkeit für den Breitensport erhielt Reto Schafer  die Silbernadel der Sport Union Schweiz, überreicht von SUS-Zentralvostandsmitglied   Stefan Zimmermann.
Für 20 Jahre FTSU-Vorstand  wurde Edi Schmutz zum Ehrenmitglied ernannt. Dazu erhielt er einen grossen Applaus. Es ist nicht selbstverständlich, dass über so viele Jahre freiwillig gearbeitet wird. Desshalb nochmals besten Dank für deinen riesigen Einsatz zugunsten der FTSU
Unter”Verschiedenes” wurde noch auf einige Veranstaltungen und Reglemente hingewiesen.

Nun konnte Hubert Mühlhauser die DV unter Applaus beenden

Weitere Details werden noch folgen