Kontakt

Andreas Kaeser
Bächlisbrunnenstr. 44
1713 St. Antoni
Tel. P: 026 495 20 45
kaesera”at”bluewin.ch

Neuigkeiten

Verbändewettkampf in Balgach

Schweiz holt Silber am Leichtathletik-Verbändewettkampf 2019! 100 Athleten aus fünf Ländern bestritten am  31. August 2019 den 70. Leichtathletik-Verbändewettkampf der Sport Union Schweiz (SUS) auf der Sportanlage Riet in Balgach. Der Gesamtsieg dieses Teamwettkampfs ging an Deutschland, die Schweiz holte mit vielen Talenten ehrenvoll den 2. Rang. Mit dabei waren auch Sportler aus der FTSU

Eidg. Jugitag 2019 Baden

An den regionalen Jugitagen hatten sich die besten 15 Prozent der Teilnehmer für den 9. Schweizer Jugifinaltag der Sport Union Schweiz qualifiziert. Das bedeutete am 25. August 2019 für 400 Kinder und ihre Begleitpersonen: Früh aufstehen!  Punkt 8 Uhr begannen auf der Sportanlage Aue in Baden die Einzelwettkämpfe. Dabei massen sich die 7- bis 16-jährigen

Nächster Anlass im Jugendsport

Am Sonntag 30. Juni 2019 findet der Kantonfinal des UBS Kids Cup in Le Mouret statt Das ist immer ein sehr interessanter Anlass im Jugendsport Wir wünschen den Teilnehmern einer erfolgreichen Tag mit guten Resultaten Wer Zeit hat kann schon mal vorbeischauen um die Sportler anzufeuern Hier noch die Startzeiten: UBS-Kids-Cup-2019-Kantonalfinal

Kantonaler Jugitag 2019 in Heitenried

Am Samstag, 1. Juni 2019 fand in Heitenried der Jugitag statt Bei besten Bedingungen waren 101 Knaben und 168 Mädchen (gemäss Rangliste) am Vormittag im Einzelwettkampf im Einsatz Dazu fanden am Nachmittag die Gruppenwettkämpfe statt. 40 Gruppen machten mit voller Begeisterung mit Dank guter Vorbereitung und tadelloser Organisation konnten die Disziplinen termingerecht absolviert werden Pünktlich

Starke Leistungen der FTSU – Nachwuchssportler

Anlässlich der CH – Finals «Mille Gruyère» (Joel Feyer, Noé Vogt, Marvin Niederberger, Livia Gross, Eline Rotzetter) und «swiss athletic sprint» vom 22./23.09.2018 in Langenthal und Lausanne nahmen einige Nachwuchssportler der FTSU teil. Top 10 Resultate, respektive Diplomränge erreichten dabei Jan Baumann (4. Platz Mille Gruyère) und Silvan Kaeser (7. Platz Mille Gruyère). Ebenfalls ein